News & Spielberichte

december
16
 
SG Regensburg gegen Damen 1 20:26 (13:11)  Beitrag befindet sich auch auf Facebook
---------------------------------------------------------

Eine herausragende Leistung boten die Damen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld ihren mitgereisten Fans. Mit einem 26:20 Sieg bei der SG Regensburg verabschieden sie sich als verdienter Spitzenreiter in der Bezirksoberliga in die Weihnachtspause.

Spannung lag bei beiden Mannschaften von Anfang an in der Luft. Als dann auch noch beim Spielstand von 1:1 wegen Computerproblemen das Spiel für eine viertel Stunde unterbrochen werden musste, lagen die Nerven beider Kontrahenten blank. Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich dann aber eine Partie der Extraklasse. Die SG Regensburg überzeugte durch Schnelligkeit und extremer Härte in ihrer Abwehrarbeit und die HSG-Damen präsentierten sich mit schönen Auftakthandlungen. Die ersten fünfzehn Minuten verspürte man noch leichte Nervosität der Gäste, so dass beim Spielstand von 4:5 kein entscheidendes Absetzen möglich war. Doch die Souveränität kam zurück. Die Defensive kämpfte im Verbund mit Lisa Pröls im HSG-Tor und zog der Heimmannschaft ein um das andere Mal den Zahn. Beim 4:8 hatte man endlich einen kleinen Vorsprung herausgespielt und eine Auszeit des Gastgebers sollte den Fluss stoppen. Es zeigte auch Wirkung, denn danach lief es wieder besser für die SG Regensburg. Zwei verworfene Siebenmeter und kleinere Patzer der Gäste brachten die Domstädterinnen wieder zurück in die Partie. Durch einfache Rückraumtore bei denen die Gäste das Nachsehen hatten stand es plötzlich nur noch 8:9. Die HSG-Damen traten aber als nicht aufgebende Mannschaft auf, und so stand es zur Halbzeit 11:13.

In der Pause gab es viel Lob von Trainer Karl Söllner: „Wir haben unsere Stärken, gegen eine sehr aggressive Regensburger Mannschaft gekonnt ausgespielt.“ Einige Kritikpunkte im Angriff, sowie in der Abwehr wurden analysiert.

Auch die auffordernden Worte von Co-Trainer Bernd Eckl mehr über den Kreis zu agieren, sollten in den zweiten dreißig Minuten umgesetzt werden. Zwar mussten die HSG-Damen gleich zu Beginn in Unterzahl agieren, liesen aber kein Vorbeiziehen der Heimmannschaft zu. Man knackte den Abwehrverbund des Gastgebers ein um das andere Mal und der Frust der Domstädterinnen nahm immer mehr zu. Nach vierzig Minuten hatte man einen vier-Tore-Vorsprung geschafft und Verena Luley setzte sich am Kreis immer mehr in Szene. Beim Spielstand von 15:21 sollte wieder eine Auszeit den Fluss der Gäste unterbinden, was diesmal aber nicht fruchtete. Die HSG-Damen hatten sich regelrecht heiß gespielt, und durch einfache Konter überrannte man den Gastgeber immer mehr. Unsaubere Torabschlüsse und halbherzige Abwehrreaktionen liesen die SG Regensburg 8 Minuten vor Spielende noch mal etwas herankommen, so dass es nur noch 20:24 stand. Doch es blieb nur eine kurzzeitige Phase. Die HSG-Damen fassten sich wieder und krönten eine lupenreine Vorrunde ohne Niederlage mit dem 20:26 Erfolg ab.

Söllner: „Ich war von Anfang an überzeugt, dass wir als Sieger aus dieser Partie gehen werden. Meine Mannschaft hat so viel Potential, dass wir verdient an der Tabellenspitze stehen. Wir haben alle Vorgaben souverän umgesetzt, und nicht einmal die Führung abgegeben. Respekt vor so einer dominanten Mannschaftsleistung.“

Tore: Fleischmann (6/5), Stubenvoll (5), Czichon (5), Luley (4), Söllner (3), Schill, Fröhlich und Fiala (1)



Noch mit dabei: Sophie Fleischer und Julia Jazdzewski
Zurück Kommentar hinzufügen
 




Facebook

Geburtstage
28.3.1 PrChat99
28.3.1 Hechta
4.4.19 Sebastian

BHV Imagefilm

10.1.2 - Eintrag von _ialis
Remarkable! Its really am...
19.7.2 - Eintrag von Bauer Oliver
Hallo an den ganzen Ferie...
14.5.2 - Eintrag von Abt. Fußball TV 1880 Nabburg
Die Fußballabteilung des ...
5.5.20 - Eintrag von gast
Glückwunsch zum Aufstieg ...
13.4.2 - Eintrag von gast
Stehen die Termine gegen ...