News & Spielberichte

december
15
 
TB 03 Roding gegen weibliche D 27:34 (12:14)  Beitrag befindet sich auch auf Facebook
Beim Oberpfalzderby der HSG Nabburg/Schwarzenfeld und dem HV Oberviechtach behielt die Heimmannschaft die Oberhand, und gewann klar mit 34:27.

Es lag sehr viel Spannung in der Luft und die Gäste aus Oberviechtach traten sehr motiviert auf. Die HSG-Damen anfänglich etwas überrollt von dem Ehrgeiz des Gegners, mussten gleich zwei Gegentore kassieren. Die 5:1 Abwehr der Gäste agierte sehr konsequent, was für die HSG-Damen etwas schwierig wirkte. Keinerlei Absetzen war möglich, immer musste man dem Ausgleich nachlaufen. Hinzu kam, dass man bei 7m Situationen oftmals an der gegnerischen Torfrau scheiterte. Die Zuschauer in der sehr gut besetzen Gymnasiumhalle in Nabburg sahen zwar wunderschöne Aktionen der Heimmannschaft, da man aber im Gegenzug immer wieder ein Tor kassierte, war ein Absetzen leider nicht möglich. Erst als man kurz vor dem Pausenpfiff in Unterzahl am Platz stand, war der Bann gebrochen. Ein um das andere Mal eroberten sich die HSG-Damen in der Abwehr den Ball und gingen letztendlich mit einer 2-Tore-Führung (14:12) in die Pause.​

Nach der Halbzeit war die Heimmannschaft wieder in gewohnter Stärke vertreten. Eine souveräne Defensive machte es den Gästen aus Oberviechtach schwer, die Lücken zu finden. Sehr schnell und mit sehr viel Willen zeigte man sich und beim Spielstand von 20:16 war ein kleiner Abstand gewonnen. Doch der HV Oberviechtach kämpfte immer weiter, und es war mit Sicherheit keine leichte Begegnung für die HSG-Damen. Doch hohe Konzentration und schöne Balleroberungen liesen den Spielstand stetig anwachsen. Man merkte den Gästen ab der 45.Spielminute an, dass das ständige hohe Tempo etwas zu viel wurde. Fehler auf Seiten der Eisenbarth Städterinnen wurden von den HSG-Damen konsequente bestraft. Verworfene 7m auf Seiten der Gäste kam hinzu, und sieben Minuten vor Spielende war die 30er Marke für die Heimmannschaft geknackt. Viel lies man in den letzten Minuten dieses Derbys nicht mehr zu, und beim Schlusspfiff konnten die zahlreichen Zuschauer einen grandiosen 34:27 der HSG-Damen sehen.​

Söllner: Es war ein sehr schönes Spiel mit sehr viel Brisanz. Oberviechtach hat über eine weite Strecke sehr gut dagegen gehalten. Wir haben aber unsere Stärke ausgespielt und verdient gewonnen. Jetzt gehen wir erstmal in die wohlverdiente Weihnachtspause und müssen uns dann gleich wieder auf den Mittstreiter, SG Regensburg vorbereiten.​

Torschützen: Carina Czichon 11, Anja Hirschmann und Verena Luley je 5, Anna Stubenvoll 5/2, Kerstin Schill 3, Carina Schopper und Marie Frummet je 2, Theresa Fröhlich 1
Zurück Kommentar hinzufügen
 




Facebook

Geburtstage
24.2.2 JoJo4
25.2.1 UteCzichon
5.3.19 guenni

BHV Imagefilm

19.7.2 - Eintrag von Bauer Oliver
Hallo an den ganzen Ferie...
14.5.2 - Eintrag von Abt. Fußball TV 1880 Nabburg
Die Fußballabteilung des ...
5.5.20 - Eintrag von gast
Glückwunsch zum Aufstieg ...
13.4.2 - Eintrag von gast
Stehen die Termine gegen ...
2.1.20 - Eintrag von Marko
Ballkids Handballcamps 20...